Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Produktnews
04.04.2018  |  1546x
Teile diesen Bericht

GF ModFlex - Plug & Play dank modularen und kompaktem Design

Neues Anlagenkonzept von Glatt zur kontinuierlichen Agglomeration von Lebensmitteln

ACHEMA 2018, Halle 3.0, Stand F1: Auf der internationalen Leitmesse der Prozessindustrie im Juni 2018 in Frankfurt am Main präsentiert der Marktführer für Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologie Glatt der Öffentlichkeit mehrere Neuentwicklungen, darunter eine neues, modulares und kompaktes Anlagenkonzept für kontinuierliche Agglomerationsprozesse für Food-Anwendungen sowie ein modulares Steuerungssystem, das leicht kundenspezifisch modifiziert werden kann.

Unter der Bezeichnung „GF ModFlex“ stellt Glatt erstmals ein neuentwickeltes, kompaktes Anlagenkonzept für die kontinuierliche Sprüh-Agglomeration von feinen Pulvern und Pulvermischungen in der Wirbelschicht vor. So können sehr effektiv und gleichmäßig poröse, praktisch staubfreie, hervorragend lösliche und sehr gut dosierbare Granulate hergestellt werden. Das Verfahren gewährleistet auch verschiedenste Inhaltsstoffe homogen in die Agglomerate einzubringen. Dabei bleiben dank der schonenden Prozessführung die ernährungsphysiologischen und funktionellen Eigenschaften der Ingredezien erhalten. Die im neuen modularen Design integrierten bewährten Technologien garantieren, dass die ”kleinen” Kompakten ihren ”großen Brüdern“ in puncto Produktqualität in nichts nachstehen. Sie sind speziell für Produktionsvolumina von 100 kg/h bis hin zu 3000 kg/h konzipiert und eignen sich dank ihrer kompakten Bauweise mit platzsparend angeordneten Filtern besonders für beengte Platzverhältnisse und niedrige Raumhöhen. Ein weiteres Plus: Die Installationszeiten für Anlagen in Kompaktbauweise verkürzen sich um mehr als ein Drittel. Die Atex-konforme und mit Wash-in-Place-Technik (WIP) ausgestattete Ausführung löst zwei zentrale Herausforderungen bei der Verarbeitung pulvriger Substanzen: Reinigungsvorgänge laufen voll- oder halbautomatisch zeitsparend und effektiv ab und explosionsgefährliche Stäube können sicher verarbeitet werden. Die Sprühdüsen können passend zum Produktionsprozess optional als Bottom-Spray- oder in Top-Spray-Ausführung geliefert werden.

Einen weiteren Schwerpunkt am Stand von Glatt stellen die umfangreichen, auch modularen Planungsleistungen bis hin zum Turnkey-Projekt dar, die der Engineering-Spezialist weltweit für den Pharma- und Biotech-Sektor, aber auch für die Düngemittelproduktion, die Lebensmittel- und Tierfutterherstellung sowie die Bereiche Chemie und Feinchemie anbietet. Interessenten können sich zudem über die Produkt- und Prozessentwicklung von Anwendungen zur Granulation, zum Coating oder zur Mikroverkapselung informieren und für Testreihen im Technologiezentrum am Standort Weimar anmelden.
 

Firmeninformation

Zugeordnete Messe

Zugeordnete Berichte

Von der Machbarkeitsstudie zur Produktionsanlage Herstellung von Granulaten und Pellets aus Pulvern und/oder feststoffhaltigen Flüssigkeiten
Von der Machbarkeitsstudie zur Produktionsanlage
Herstellung von Granulaten und Pellets aus Pulvern und/oder feststoffhaltigen Flüssigkeiten Das Glatt Technologiezentrum in Weimar steht für innovative Technologien zur Herstellung von Granulaten und Pellets aus Pulvern und/oder feststoffhaltigen Flüssigkeiten. Mehr als 120 Kunden aus 17 Ländern nutzten allein in den letzten 12 Monaten die modernen Anlagen, um in Machbarkeitstests neue Produktformen zu entwickeln oder in experimentellen Versuchen die Eigenschaften bzw. Herstellverfahren bereits etablierter Produkte zu optimieren. Für diese Studien stehen Apparate und Anlagen unterschiedlicher Größe, vom Labor- über den Pilot- bis hin zum Produktionsmaßstab, bereit. Das bereits 1991 etablierte Weimarer Technologiezentrum wurde das 2009 erheblich erweitert sowie modern und zukunftsorientiert ausgestattet. Nach nunmehr 2-jährigem erfolgreichem Betrieb unter den neuen Bedingungen finden sich die Erwartungen des Betreibers mehr als bestätigt. Im Zentrum aller verfahrenstechnischen Aktivitäten stehen kontinuierliche Wirbelschicht- und Strahlschicht-Technologien
09.11.2011  |  3095x  |  Kurzbericht  | 
Hygienedesign bei Wirbel- und Strahlschichtanlagen  Produktsicherheit für Nahrungsmittel-, Biotechnik- oder ähnliche Anwendungen
Hygienedesign bei Wirbel- und Strahlschichtanlagen
Produktsicherheit für Nahrungsmittel-, Biotechnik- oder ähnliche Anwendungen Wirbel- und Strahlschichtanlagen unterschiedlichster Bauform und Größe kommen für Granulations-, Agglomerations-, Coating- oder Wärmeübertragungsprozesse, wie z. B. Trocknung oder Kühlung in verschiedenen Industriezweigen zur Anwendung. In der Lebensmittelindustrie liegt die Herstellung und Konfektionierung unterschiedlichster fester Produktformen mit genau definierten Eigenschaften im Zentrum des Interesses. Neben den Produkteigenschaften sind auch Produktions- und Produktsicherheit wesentliche Elemente bei der Etablierung derartiger Prozesse. Insbesondere die jeweiligen Hygienebedingungen erfordern die Einhaltung spezieller Planungs- und Gestaltungsgrundsätze bei der Anlagenkonzeption. Neben den gesetzlichen Vorgaben liefern insbesondere die EHEDG-Richtlinien wertvolle Hinweise und Vorgaben zur hygienegerechten sowie aseptischen Gestaltung von Ausrüstungen, Anlagen und komplexen Produktionsstätten. Diese sind auch bei der hygienegerechten Konzeption von Produktionsprozessen
09.02.2012  |  3985x  |  Produktnews  | 
Wirbelschicht-Laboranlage jetzt in explosionsdruckfester Ausführung  Verarbeitung aller St-1und St-2 Stäube und ihrer hybriden Gemische möglich
Wirbelschicht-Laboranlage jetzt in explosionsdruckfester Ausführung
Verarbeitung aller St-1und St-2 Stäube und ihrer hybriden Gemische möglich Das ProCell LabSystem, die flexibelste Wirbelschicht-Laboranlage zur Granulatherstellung, wird zur ACHEMA 2012 erstmalig druckstoßfest vorgestellt. Damit ist die Verarbeitung aller St-1 und St-2 Stäube möglich, d.h. alle gängingen festen Materialien können in der Anlage verarbeitet werden. Sicherheitsbetrachtungen im Versuchsvorfeld werden damit deutlich verkürzt . Anwender sind so für die Zukunft gut gerüstet, da auch heute noch unbekannte Stoffe mit der Anlage verarbeitet werden können. Die Explosionswahrscheinlichkeit ist durch die Anwendung des bewährten Konzeptes „Vermeidung von Zündquellen“ sehr gering. Sollte es dennoch zu einer Explosion kommen, bleibt diese in der Anlage eingeschlossen. Die Verarbeitung von Lösungsmitteln ist mit einer Erweiterung der Anlage ebenfalls möglich. Dabei entstehen hybride Gemische aus Lösungsmitteln und explosionsfähigen Stäuben. Auch eine eventuelle Explosion dieser Gemische wird im druckfesten ProCell LabSytem eingeschlossen. Bei
09.05.2012  |  4917x  |  Produktnews  | 
ProCell LabSystem PRO  Wirbelschicht-Laborallrounder jetzt komplett in explosionsdruckfester PRO-Ausführung
ProCell LabSystem PRO
Wirbelschicht-Laborallrounder jetzt komplett in explosionsdruckfester PRO-Ausführung Das ProCell LabSystem von Glatt – die derzeit flexibelste Laborwirbelschichtanlage am Markt – wird zur POWTECH 2013 komplett in explosionsdruckfester PRO-Ausführung präsentiert. Integriert in ein mobiles Grundgerät, ermöglicht der modulare Laborallrounder den Einsatz aller verfahrenstechnischen Optionen für chargenweise und kontinuierlich geführte Wirbelschicht-, Strahlschicht- oder Rotorprozesse für die verschiedensten Stoffsysteme, wie z. B. staubexplosionsgefährliche Pulver bis hin zu hybriden Gemischen. Mit dieser kompakten und modularen Anlage ist die Verarbeitung aller St-1 und St-2 Stäube sowie organischer Lösungsmittel möglich. Betreiber erzielen so erhebliche Einsparungen bei Sicherheitsbetrachtungen vor Versuch oder Produktion und sind gleichzeitig für die Verarbeitung künftiger Produktgenerationen gerüstet. Die Wahrscheinlichkeit einer Explosion ist durch die Anwendung des bewährten Konzeptes „Vermeidung von Zündquellen“ sehr gering. Entsteht dennoch eine
12.04.2013  |  4999x  |  Produktnews  | 
Particle Design meets Process & Plant Engineering
Particle Design meets Process & Plant Engineering
Die enge Verbindung ihrer beiden Kompetenzbereiche Process Technology Food, Feed & Fine Chemicals sowie Process & Plant Engineering stellt die Glatt Ingenieurtechnik, Weimar, auf der diesjährigen Achema heraus. Im Bereich Process Technology Food, Feed & Fine Chemicals arbeiten Spezialisten für Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologie am „Particle Design“, das heißt an der Entwicklung, Herstellung, Optimierung und Veredelung von Schüttgütern wie Pulver, Granulaten und Pellets auf Basis innovativer Glatt-Technologien wie die Sprühgranulation von Flüssigkeiten, die Agglomeration von Pulvern, das Coating zur Funktionalisierung von Partikeln oder das Verkapseln von Flüssigkeiten zur Stabilisierung empfindlicher Substanzen. Sobald es um die Herstellung im industriellen Maßstab geht, kommen die Spezia-listen vom Process & Plant Engineering hinzu. Der Engineering-Dienstleister ist ein erfahrener Partner für die Planung, Projektierung und Realisierung von einfachen Produktionsanlagen
03.07.2015  |  3886x  |  Kurzbericht  | 
Maßgeschneiderte Eigenschaften f. funktionelle Inhaltsstoffe HI Europe 2016, Stand J72: Glatt Ingenieurtechnik zeigt innovative Verfahren
Maßgeschneiderte Eigenschaften f. funktionelle Inhaltsstoffe
HI Europe 2016, Stand J72: Glatt Ingenieurtechnik zeigt innovative Verfahren Glatt präsentiert modernste Wirbel- und Strahlschichtverfahren zur gezielten Einstellung von Eigenschaften in Lebensmitteln, Instantgetränken, Nahrungsergänzung und Nutrazeutika. Der Technologieexperte und Anlagenbauer bietet Lösungen für komplexe Anwendungen, die z. B. exakt definierte Partikelgrößen oder -formen, optimale Löslichkeit oder funktionalen Schutz aktiver Inhaltsstoffe erfordern. Lebensmittelproduzenten und Hersteller von funktionellen Inhaltsstoffen stehen mitunter vor anspruchsvollen Aufgaben, wenn flüssige oder pulvrige Ausgangsstoffe verarbeitet werden – seien es technologische Herausforderungen im Herstellungs- oder Abfüllprozess sowie im Handling oder Problemstellungen in der experimentellen Entwicklung gezielter funktionaler, ernährungsphysiologischer oder sensorischer Eigenschaften. Mit Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologien bietet Glatt wegweisende Verfahren, um Produkteigenschaften durch Sprühgranulation, Sprühagglomeration, Sprühcoating
14.09.2016  |  2924x  |  Kurzbericht  |   | 
Wirbelschichttechnologien für maßgeschneiderte Ingredients HiE 2016: Innovatives Partikel-Design für flüssige und feinkörnige Inhaltsstoffe
Wirbelschichttechnologien für maßgeschneiderte Ingredients
HiE 2016: Innovatives Partikel-Design für flüssige und feinkörnige Inhaltsstoffe Auf der Health Ingredients Europe 2016 in Frankfurt zeigte Glatt Ingenieurtechnik GmbH wegweisende Wirbel- und Strahlschichtverfahren für komplexe Anwendungen, die eine exakt definierte Partikelgröße oder –form erfordern, eine verbesserte Löslichkeit, Tablettierbarkeit oder den funktionalen Schutz aktiver Inhaltsstoffe. Der Technologieexperte und Anlagenbauer informierte über seine Unterstützung bei der Produkt- und Prozessentwicklung in den Bereichen Lebensmittelinhaltsstoffe, Instantprodukte, Nahrungsergänzung und Nutrazeutika. Am Stand der Technologieexperten aus Thüringen konnten Lebensmittelproduzenten und Hersteller von funktionellen Inhaltsstoffen mittels Augmented-Reality-Präsentationen in die Prozesskammern von Großanlagen eintauchen. Dort werden Flüssigkeiten sprühgranuliert, Pulver sprühagglomeriert sowie empfindliche Substanzen verkapselt und mit einem funktionellen Coating überzogen. Auch technologische Herausforderungen im Handling, Herstellungs- oder
13.12.2016  |  3258x  |  Kurzbericht  | 
Engineering-Expertise, Pilotversuche und  Lohnfertigung  Chemspec Europe: Top-Themen am Glatt-Stand
Engineering-Expertise, Pilotversuche und Lohnfertigung
Chemspec Europe: Top-Themen am Glatt-Stand Der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik aus Weimar ist mit seiner Messebeteiligung an der 32. Internationalen Fachmesse für Fein- und Spezialchemie 2017 in München hoch zufrieden. Mittels Augmented Reality gaben die Thüringer Einblicke in die Prozesskammern von Wirbelschicht- und Strahlschichtapparaten und stellten APPtec vor, ihr neuartiges Verfahren zur Pulversynthese mittels Sprühkalzination. Diese neue Technologie erlaubt die Erzeugung von Hochleistungspulvern wie Effektpigmente für die Lackindustrie, Kathodenmaterial für Brennstoffzellen oder Optokeramiken für Linsen und Detektoren. Waschmitteladditive, Dünger, Lackkomponenten und Pulver mit ganz besonderen Eigenschaften dominierten die Gespräche am Stand von Glatt Ingenieurtechnik. Die Engineering-Spezialisten aus Weimar planen und realisieren nicht nur Wirbelschichtapparate und ganze Fabrikanlagen, sondern entwickeln zuallererst auch zusammen mit den Kunden den Prozess zum maßgeschneiderten Produkt. Dass die
06.07.2017  |  1706x  |  Kurzbericht  | 
Verpackte Düfte sorgten für frischen Wind Sprühgranulation, (Mikro)Verkapselung und Sprüh-Coating von Aromen und Duftstoffen
Verpackte Düfte sorgten für frischen Wind
Sprühgranulation, (Mikro)Verkapselung und Sprüh-Coating von Aromen und Duftstoffen Beim Berliner Kongress des europäischen Berufsverbands SEPAWA präsentierte der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik Case Studies und Projektbeispiele zum Verarbeiten, Schützen und Veredeln von waschaktiven Substanzen, Stabilisatoren, Enzymen, Polymeren, Duft-, Aroma- und anderen Aktivstoffen. Die Wirbelschicht- und Strahlschichtanlagen von Glatt sind Multitalente im Partikel-Design: Sie können Pulver und Flüssigkeiten in einem Schritt granulieren, coaten, trocknen und funktionalisieren. In einer Branche, die von Neuheiten lebt, bieten die Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologien des Anlagenbauers Glatt Ingenieurtechnik einzigartige Möglichkeiten: Sie helfen, Rohstoffe für neue Rezepturen zu optimieren, Funktionen zu gewährleisten und schützen wertvolle Inhaltsstoffe. Sie verbessern die Löslichkeit und sorgen dafür, dass Inhaltsstoffe homogen in Partikeln mit einem breiten, gezielt einstellbaren Korngrößenspektrum verteilt sind. Darüber hinaus lassen sich die veredelten
07.12.2017  |  1119x  |  Kurzbericht  | 
Mit ausgereiften Technologien zu neuen Trendprodukten Glatt auf der Anuga FoodTec 2018, Halle 04.2, Stand A068
Mit ausgereiften Technologien zu neuen Trendprodukten
Glatt auf der Anuga FoodTec 2018, Halle 04.2, Stand A068 Zur Anuga FoodTec 2018 präsentiert der Anlagenbauer Glatt Ingenieurtechnik etablierte Verfahren, mit denen Hersteller schnell zu marktreifen Produkten gelangen. Ob Knisterzucker, leckere Instantgetränke, ätherische Öle oder Vitamine für Sportlernahrung oder Nahrungsergänzung – die Ingenieure aus Weimar entwickeln dafür gemeinsam mit ihren Kunden individuelle, sichere Prozesse, produzieren Produktmuster, kümmern sich um die Skalierung und planen die wirtschaftlich ausgelegte, energieeffiziente Produktionsanlage. Dem aktuellen Trendreport der Marktforschungsagentur Mintel zufolge steigt die globale Nachfrage nach Produkten mit natürlichen bzw. gesundheitsfördernden Inhaltsstoffen weiter. Immer mehr Verbraucher schauen zudem genau hin, ob ihre Lieblingsmarke hinsichtlich Transparenz, Herstellungsprozess und Nachhaltigkeit in der Lieferkette vertrauenswürdig ist. Ausgereifte Verfahren wie die Wirbelschicht- und Strahlschichttechnologien von Glatt ermöglichen es Ingredient-Herstellern,
07.02.2018  |  1114x  |  Kurzbericht  | 

Zugeordnete Fachthemen

PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag