SchuettgutPortal
Suchen

     

     

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

08.01.2018

Mit Nano zielgerichtet in die Zukunft

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Bekannte Stoffe, die zu Nanopartikeln vermahlen werden, erhalten neue Eigenschaften. Wirks

Nanotechnologie bezeichnet die Herstellung, Untersuchung und Anwendung von Strukturen, die in mindestens einer Dimension kleiner als 100 Nanometer sind. Das sind Teilchen, die 1.000 Mal dünner sind, als der Durchmesser eines Menschenhaares.

Think big, go small
Die Nanotechnologie ist nicht nur bei der Oberflächenbehandlung auf dem Vormarsch, auch in der Medizin sind die Ergebnisse beeindruckend. So war kürzlich zu lesen: „Mit Medikamenten beladene Nanopartikel können Leberkrebszellen sehr effizient abtöten“, oder: „Durchbruch in Krebsforschung, Mit Nano-Impfung auf Tumor-Jagd.“
Frewitt, bekannt für seine Innovationen im Bereich der Feinvermahlung, hat mit der Entwicklung einer bahnbrechenden Perlmühle (Bead Mill) den Schritt in den Nano-Bereich gemacht. NanoWitt heißt die neue Innovation, welche zusammen mit der Pharmaindustrie entwickelt wurde für die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente.

Effizient bis ins Detail
Auf der NanoWitt-Lab werden Wirkstoffe gezielt auf eine Partikelgröße zwischen 50 und 500 Nanometer (nm) mit engster Grössenverteilung nassvermahlen. Der modulare Aufbau der Mahlkammer ist für das Vermahlen von Mengen im Bereich von Milligrammen bis zu 1.500 Gramm konzipiert. Der angegebene Bereich bezieht sich auf den Feststoffgehalt.
Das Laborgerät ist äußerst kompakt, einfach zu integrieren und durch ein intuitives System schnell aufgebaut und funktionsfähig. Die Verarbeitung der Produkte ist aufgrund der geringen spezifischen Energie sehr schonend, zeitsparend und ohne Produkterwärmung realisierbar. Die Kontaminierung der Suspension ist auf ein sehr niedriges Niveau reduziert, welches bis heute noch auf keiner Mühle erreicht wurde. Ein patentiertes dynamisches Trennsystem (DT), das nicht wie herkömmliche Systeme mit einem Filter ausgerüstet ist, verhindert das Verstopfen. Die in einem GMP-Design ausgeführte Perlmühle sorgt durch das einfache Bedienkonzept für ein effizientes Handling und eine hohe Rückgewinnungsrate des Produkts.

Im Handumdrehen umgerüstet
Frewitt hat das bewährte System für den Mahlkopfwechsel beibehalten: Mit einem einzigen
Tri-Clamp kann der besonders leichte Mahlkopf ausgewechselt werden. Der Mahlkopf ist einfach in einen festen oder mobilen Isolator integrierbar.
Nach der Demontage kann der Mahlkopf rasch und einfach gereinigt werden.

Breit im Einsatz
Die NanoWitt-Lab ist für das Vermahlen unterschiedlichster Pulver ausgelegt, sie liefert homogenes Mahlgut, dessen Feinheit optional Inline mit einer Realtime-PAT-Lösung gemessen werden kann. Das Verarbeiten als Batch oder Semi-Batch, das einfache Befüllen und Entleeren vervollständigen die Leistungsmerkmale der neuen Perlmühle zur Herstellung von Nanopartikeln. Mit der NanoWitt ist der Weg in eine neue Zukunft gebahnt, nun geht es darum, den Weg gemeinsam zu beschreiten.

  Kurzbericht Eingetragen: 08.01.2018       Besucher: 106  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

 
 .
 .
 .