Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

     

Newsbericht März 2017

Tragen Sie Ihre News ein
Schüttgut weiterhin mit rasantem Wachstum
Schüttgut weiterhin mit rasantem Wachstum
Vom 10.-11. Mai 2017 finden in Dortmund die beiden Fachmessen Schüttgut und Recycling-Technik statt. Hierbei treffen kompakt an zwei Messetagen Nachfrage und Angebot aus dem In- und Ausland zusammen. Veranstalter Easyfairs verzeichnet bereits deutlich vor Messestart zahlreiche Buchungen von Ausstellern und rechnet mit 15 Prozent Zuwachs gegenüber den letzten Messen. Diesen Wachstumskurs bestätigen auch die rasant gestiegenen Besucherzahlen seit dem Start der Messen. Mit Vorträgen, geführten Rundgängen und einem Kongress finden Besucher ein breites Angebot bei ihrer Suche nach Neuheiten und Lösungen. Leitmesse ist sowohl Business-Meeting als auch Informations- und Präsentationsplattform „Mit 470 Anmeldungen zu Jahresbeginn haben wir weit vor der Messe bereits die Ausstellerzahl der letzten Schüttgut übertroffen“, so Eisele. „Es trifft sich die gesamte Schüttgut-Community in Dortmund.“ Und Stefan Meyer, Geschäftsführer der REMA TIP TOP West GmbH, ergänzt:
31.03.2017  |  2583x  |  Kurzbericht  | 
Kalibrieren vor Ort – der Trendsetter unter den Serviceleist Höchste Fertigungsqualität ist garantiert
Kalibrieren vor Ort – der Trendsetter unter den Serviceleist
Höchste Fertigungsqualität ist garantiert Um die Qualität von Schraubverbindungen im Montageprozess sicherzustellen, werden die dafür verantwortlichen Schraubwerkzeuge regelmäßigen Prüf- und Kalibriervorgängen unterzogen. Üblicherweise werden diese Serviceleistungen von den Herstellern der Schraubeinrichtungen in Form von Kalibriervorgängen im eigenen Labor durchgeführt. Ist es jedoch nicht möglich, mehrere Tage auf Prüfmittel zu verzichten um sie zur Kalibrierung in ein Labor zu schicken, heißt die Lösung: Kalibrieren vor Ort! Die DEPRAG SCHULZ GMBH u. CO. in Amberg bietet diese Serviceleistung an. Im Interview mit Tobias Dirrigl, Anwendungstechniker EC-Schraubtechnik, werden die Vorteile der mobilen Kalibrierung für den Kunden genauer erläutert: Frage: Gefahr für Leib und Leben – ein Ausdruck, der immer wieder mit der Qualität in der Montageproduktion in Verbindung gebracht wird. Welche Rolle spielt dabei die Kalibrierung? Dirrigl: Die Qualität der Verschraubungen wird durch die Genauigkeit der
30.03.2017  |  1546x  |  Kurzbericht  | 
Optimierter Produktfluss dank moderner Dosiersysteme
Optimierter Produktfluss dank moderner Dosiersysteme
Viele Produktionsprozesse innerhalb der Lebens- und Futtermittelindustrie verzögern sich durch aufwendige oder separierte Dosierungs- und Mischverfahren, die zudem oftmals unter hohen Messtoleranzen leiden. Dabei ist die ineffiziente Anordnung der Komponenten in der Produktion häufig auch eine Folge von Platzmangel, der die Installation moderner Dosierungssysteme direkt unter den Rohstoffsilos nicht zulässt. Dies führt teilweise zu unnötig komplexen Produktionsabläufen oder Kompromisslösungen mit Auswirkung auf die gesamte Prozesskette. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf in der Herstellung von beispielsweise getreidebasierten Produkten wie Flocken, Maisgrieß, Pellets oder der Rohfrucht etc. zu gewährleisten, entwickelte das Unternehmen Friedrich electronic den elektrisch gesteuerten Mengenregler mit Flachschieber Flow Controller FC3. Dessen extrem niedrige Einbauhöhe und die Installation mittels Bördelanschlüssen erlauben eine unkomplizierte Integration direkt
29.03.2017  |  1249x  |  Produktnews  | 
„Fit for Future“  Durch eine langfristige und vertrauensvolle Partnerschaft
„Fit for Future“
Durch eine langfristige und vertrauensvolle Partnerschaft Positive Impulse beim Regional Sales Meeting in China In diesem Jahr wurde wiederholt das „Regional Sales Meeting“ mit der UWT China in Shanghai Songjiang abgehalten. Dazu trafen sich am 10.03.2017 Geschäftsführer der UWT GmbH Uwe Niekrawietz und Markus Schalk, Managing Partner UWT ISM GmbH, sowie Area Sales Manager Guoyan Zhang-Mailänder aus Deutschland mit dem Team der UWT International Trading (Shanghai) Co., Ltd.. Außerdem wurden weitere 43 Vertriebspartner aus 21 Unternehmen der unterschiedlichen Regionen Chinas eingeladen, um sich über die derzeitige Situation auf den chinesischen Märkten für Füllstandmesstechnik auszutauschen und dementsprechend neue Vertriebsstrategien zu entwerfen. Die Veranstaltung wurde durch Wei Gao, General Manager der UWT International Trading (Shanghai) Co., Ltd. und seinem motivierten Team sehr professionell organisiert und stand unter dem Leitgedanken „Fit for Future“. Hintergrund dazu ist das 40-jährige Firmenjubiläum
27.03.2017  |  1932x  |  Kurzbericht  | 
Ultraschall-Siebung Vorteile für Siebmaschinen Der Zweck von Ultraschall-Siebung
Ultraschall-Siebung Vorteile für Siebmaschinen
Der Zweck von Ultraschall-Siebung Es gibt bestimmte Produkte, die von Natur aus schwierig zu sieben sind, beispielsweise Metall und pharmazeutische Pulver. Wenn diese Produkte von kleiner Partikelgröße sind und / oder eine klebrige Form haben, dann kann sich das Material auf den Maschendrähten aufstauen und Verstopfungen des Siebgewebes (Blockierungen) können auftreten. Dies kann besonders oft bei Siebgeweben mit kleinen Maschenöffnungen auftreten. So kann es zu Produktstaus kommen, was die Produktqualität und den Durchfluss gefährdet. Zur Bewältigung von Verstopfungen des Siebgewebes entfernt das patentierte Vibrasonic®Siebabreinigungssystem die Verstopfung und Blockierung von Siebgewebe. Russell Finex hat zwei unterschiedliche Ultraschall-Siebgewebe-Systeme. Das BX-System, das aus einem freitragenden Sieb und einer Übertragungsplatte (VTP – velocity transfer plate) besteht, bietet gleichmäßige Aktivität auf dem gesamten Sieb während es eine feste Verbindung für die Sonde bereitstellt. Das Spiroscreen™
23.03.2017  |  1763x  |  Kurzbericht  | 
Wie siebt man 300 Tonnen Rohrzucker pro Stunde? RHEWUM Hochleistungssiebmaschinen für Zucker
Wie siebt man 300 Tonnen Rohrzucker pro Stunde?
RHEWUM Hochleistungssiebmaschinen für Zucker Vor diese Aufgabe stellte die Indian Cane Power Limited (ICPL) die RHEWUM GmbH. Dafür wurde eine Siebanlage mit einer Kombination aus Bautyp RHEWUM WA und RHEWUM WAU nach Indien geliefert. Die aufgegebenen 300 t/h Zucker werden durch nur zwei RHEWUM Siebe direkt in die fünf benötigten Fraktionen von 1,80 mm / 1,20 mm / 0,80 mm / 0,45 mm und 0,25 mm sauber klassiert. Der RHEWUM spezifische elektromagnetische Antrieb wird insbesondere bei den feinen Trennungen unter 1 mm eingesetzt, während der wartungsarme WAU Antrieb bei der Trennung von 1,80 mm und 1,20 mm Anwendung findet. Beschickt wird die Siebanlage durch zwei SV Aufgeber, die jeweils 150 t/h des Rohrzuckers gleichmäßig auf die nachgeschalteten Siebmaschinen verteilen. Der anspruchsvolle Kunde entschloss sich für eine qualitativ hochwertige Ausführung der Siebmaschinen in Edelstahl. Die ICPL wurde erst 2002 gegründet und wächst seitdem von Jahr zu Jahr dank der engen Zusammenarbeit mit den umgebenden Farmern,
23.03.2017  |  1773x  |  Kurzbericht  | 
Frewitt präsentiert die neue Innovation der FreDrive-Lab Pin Die FreDrive-Lab neu mit dem PinMill Kopf zum Auswechseln
Frewitt präsentiert die neue Innovation der FreDrive-Lab Pin
Die FreDrive-Lab neu mit dem PinMill Kopf zum Auswechseln Die PinMill-Lab ist eine Hochleistungsstiftmühle, welche für die Feinstmahlung von harten oder kristallinen Produkten entwickelt worden ist, um eine Endgrösse von D90 bis 10 μm zu erreichen. Ideal für die Bearbeitung von kleinen Labormengen von 50 g bis 2 kg. Die PinMill-Lab kann auch als Pilotanlage eingesetzt werden für kleinere Produktionsprozesse. Der sehr kompakte Aufbau der PinMill-Lab ermöglicht eine einfache Aufstellung und schnelle Inbetriebnahme, sowie Integration in eine Glove-Box.
23.03.2017  |  1913x  |  Produktnews  | 
«Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017» UWT erzielt Spitzenplatz im bundesweiten Great Place to Work® Wettbewerb
«Deutschlands Beste Arbeitgeber 2017»
UWT erzielt Spitzenplatz im bundesweiten Great Place to Work® Wettbewerb In der Kategorie „Unternehmen mit 50 - 249 Beschäftigten“ gelangt die UWT GmbH aus Betzigau unter die Champions mit Ihrer Platzierung in den TOP25 und unterstreicht einmal mehr ihren hohen Anspruch an eine mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur. Jedes Jahr zeichnet das internationale Forschungs- und Beratungsinstitut Great Place to Work® Deutschland auf Grundlage von Benchmark Untersuchungen zahlreiche Unternehmen unterschiedlicher Branchen aus. UWT erreichte in 2013 beim regionalen Great Place to Work® Wettbewerb “Beste Arbeitgeber im Allgäu 2013“ den 1. Platz in der Größenklasse „Unternehmen mit 50-249 Mitarbeitern“ und wurde in 2014 mit dem Award „Deutschlands Beste Arbeitgeber 2014“ ausgezeichnet. Nach einer bewussten Pause in 2015 nahm die UWT letztes Jahr wieder an diesem angesehenen Wettbewerb teil. Am 16. März wurden jetzt im Rahmen der Prämierungsgala in Berlin die Gewinner des bundes-weiten Arbeitgeber-Wettbewerbs „Deutschlands Beste Arbeitgeber
21.03.2017  |  1265x  |  Kurzbericht  | 
Gummi oder Sprung in den Federungssystemen von Rundsiebma...
Gummi oder Sprung in den Federungssystemen von Rundsiebma...
Im Laufe der Jahre wurden einige Grundkonstruktionen von Vibrationsseparatoren zur Fraktionierung entwickelt. Ein Entwurf enthält einen Vibrationsmotor mit Eigenlagerung und Unwucht, die am Sockel montiert sind. Der Sockel ist festehend und der vibrierende Teil der Maschine sitzt auf einer Sprungfeder. Der Russell Eco Separator™ ist ein hervorragendes Beispiel dieses Designs. Er ist einer der häufigsten Separatoren auf dem Markt, vorallem, da diese Konstruktion sehr einfach herzustellen ist. Eine Alternative ist der Einsatz eines Standard-Antriebmotors (d.h. nicht vibrierend) mit einem separatem Gehäuse, welches mit einer Gummifeder montiert ist. Beispiele für solche Maschinen sind der Finex Separator™ und der Finex 22™ von Russell Finex. Die meisten Maschinen vibrieren mit 1400 Umdrehung pro Minute (rpm). Durch die Trennung des Motors von den Laufwerk Lager und dem Unwucht-System kann Arbeitsgeschwindigkeit der Gummifederung in dieser Konstruktion auf bis zu 2800rpm
21.03.2017  |  1448x  |  Kurzbericht  | 
HAVER & BOECKER leitet neue Verpackungssystem-Ära ein  Die Neuen sind da: sauber, intelligent, profitabel!
HAVER & BOECKER leitet neue Verpackungssystem-Ära ein
Die Neuen sind da: sauber, intelligent, profitabel! Die Anforderungen des Marktes an Verpackungsmaschinen hinsichtlich Sauberkeit, Intelligenz und Profitabilität nehmen immer mehr zu. Die Entwicklungsingenieure von HAVER & BOECKER haben sich daher genau mit der Frage beschäftigt: Wie können Hersteller sauber und profitabel abfüllen, verpacken und palettieren und ihre Systeme noch intelligenter einsetzen? Die Antwort auf diese Frage gibt HAVER & BOECKER zusammen mit seinen Töchtern Feige FILLING, BEHN + BATES und NEWTEC BAG PALLETIZING zur diesjährigen INTERPACK mit den neuen Generationen von Abfüll-, Verpackungs- und Palettiersystemen. Der HAVER Service stellt für diese Systeme das neue, nachrüstbare „Quattro System Monitoring“ vor. Es dient dazu, Maschinen profitabler einzusetzen und Prozesse planbarer und intelligenter zu gestalten. Damit leitet das Unternehmen auf der größten Verpackungsmesse der Welt eine neue Ära ein. Die Anzahl der entwickelten Innovationen in den vergangenen zwölf Monaten ist so groß, dass das
20.03.2017  |  2742x  |  Produktnews  | 
Food-PET oder Non-Food-PET, das ist die Frage Unterscheidung von gebrauchten PET-Flaschen via UV-Fluoreszenzmarker
Food-PET oder Non-Food-PET, das ist die Frage
Unterscheidung von gebrauchten PET-Flaschen via UV-Fluoreszenzmarker Am 07. und 08. Februar 2017 fand bei der Sesotec GmbH in Schönberg das ‚Final Consortium Meeting‘ zum Polymark-Projekt statt. Polymark war ein dreijähriges, von der Europäischen Kommission finanziertes Forschungsprojekt, das an einer neuen Technologie zur Identifizierung und Sortierung von Kunststoffen, insbesondere PET, forschte. Die sortenreine Erfassung von Kunststoffen und die Erzeugung hochwertiger Sekundärrohstoffe sollten weiter verbessert werden. Akteure aus der gesamten PET-Wertschöpfungskette waren in das Projekt eingebunden. Ziel des Polymark-Projektes war es, die Menge von lebensmitteltauglichem Recyclat aus dem PET-Recyclingprozess zu erhöhen, indem zwischen PET-Flaschen, die für Lebensmittel verwendet wurden (Food-Flaschen) und solchen, die keine Lebensmittel enthielten (Non-Food- Flaschen), zu differenzieren. Hierfür wurden zum einen Markersubstanzen entwickelt, die es im Recyclingprozess ermöglichen, effektiv zwischen Food-PET-Flaschen und Non-Food-PETFlaschen
20.03.2017  |  2269x  |  Kurzbericht  |   | 
Explosives auf der Schüttgut
Fachmesse Schüttgut ist FachBusiness-Meeting und Informations- und Präsentationsplattform Die achte Schüttgut in Dortmund wird sowohl zum Business-Meeting für die Industrien als auch zur Informations- und Präsentationsplattform für die vielfältigen Verarbeitungs- und Verfahrensschritte für fein- bis grobkörnige Materialien. Darüber hinaus kristallisiert sich die Fachmesse vom 10. bis 11. Mai 2017 in Dortmund als eine Wissensplattform für Innovationen, Trends und aktuelle Technologien. Dafür sorgt auch das umfangreiche Rahmenprogramm mit 100 Vorträgen auf fünf Bühnen, geführten Rundgängen und dem branchenwichtigen Deutschen Brand- und Explosionsschutz-kongress. Nachfrager und Anbieter aus dem In- und Ausland schätzen bei ihrer Suche nach Neuheiten und Lösungen die kompakte Ausstellung. Manche Themen bieten regelrecht Explosives. „Die teilnehmenden Aussteller schätzen es sehr, wenn sie bei den geführten Rundgängen ihre ganz spezifischen Neuheiten und Lösungen den interessierten Besuchern vorstellen können“, berichtet Daniel Eisele, Group Event Director und
17.03.2017  |  1662x  |  Kurzbericht
Kundennutzen bei IEP Technologies auf der LIGNA im Fokus
Kundennutzen bei IEP Technologies auf der LIGNA im Fokus
Die Explosionsschutzexperten von IEP Technologies, ein Unternehmen des HOERBIGER Konzerns, präsentieren auf der LIGNA in Halle 16, Stand F05 maßgeschneiderte Kundenlösungen zum Schutz von Mensch und Anlagen der Forst- und Holzwirtschaft. „Gemeinsam mit BRILEX und HOERBIGER zeigen wir Gesamtlösungen für den industriellen Explosionsschutz auf Basis unseres erweiterten Produkt- und Lösungsportfolios, das neben aktivem Explosionsschutz Berstscheiben und flammenlose Druckentlastung umfasst“, so Ulrich Lamerz, Vertriebsleiter bei IEP Technologies. Individuelle Kundenwünsche und –anforderungen, die Unterdrückung, Entkopplung und Druckentlastung von Explosionen kombinieren, lassen sich als Teil der HOERBIGER Safety Solutions noch besser in umfassende Gesamtlösungen übersetzen. Bedarfsgerechte Schutzsysteme mit hohem Sicherheitsniveau ermitteln die Berater von IEP Technologies gemeinsam mit ihren Kunden. Dabei werden die Vorteile von aktiven und passiven Lösungen vereint. „Die
17.03.2017  |  1207x  |  Kurzbericht  | 
Explosionsunterdrückung schützt Produktionsanlagen Das chemische Explosionsunterdrückungssystem IPD erstickt jede Staubexplosion im Keim.
Explosionsunterdrückung schützt Produktionsanlagen
Das chemische Explosionsunterdrückungssystem IPD erstickt jede Staubexplosion im Keim. Staubexplosionen in Industrieanlagen haben wegen des extremen Druckanstiegs eine verheerende Zerstörungskraft. Das Explosionsunterdrückungssystem IPD von Bormann & Neupert by BS&B erkennt einen kritischen Druckanstieg bereits im Millibarbereich und reagiert blitzschnell. Sein hochwirksames Löschmittel erstickt jede Flamme einer anlaufenden Explosion innerhalb von Sekundenbruchteilen schon in der Entstehungsphase – lange bevor sich der Explosionsdruck entfalten kann. Mensch, Maschine und Umwelt sind auf diese Weise wirkungsvoll geschützt; der Produktionsprozess kann schnell und nach nur wenig Instandsetzungsaufwand wieder aufgenommen werden. Modularer Aufbau – schnelle Instandsetzung vor Ort Damit das IPD-System nach dem Ansprechen schnell wieder einsatzbereit ist, haben die Konstrukteure einen modularen Aufbau entwickelt, der eine sofortige Instandsetzung vor Ort ermöglicht. Die Löschkanone besteht aus einer drucklosen, leicht austauschbaren Löschmittelpatrone und
16.03.2017  |  1436x  |  Kurzbericht  | 
Das Microtrac-Team wächst Neuer Marketing Manager für DACH und EMEA
Das Microtrac-Team wächst
Neuer Marketing Manager für DACH und EMEA Hiermit geben wir bekannt, Florent Elezi als neuen Marketing Manager für DACH und EMEA in unserem Team bei Microtrac begrüßen zu dürfen! Seine Laufbahn umfasst eine Ausbildung zum gestaltungstechnischen Assistenten, ein Studium im Bereich Kommunikationsdesign und Erfahrungen mit Marketing und Journalismus / PR, mit der er das Team vom 15. Februar 2017an tatkräftig unterstützt.
16.03.2017  |  1974x  |  Kurzbericht  | 
120 Teilnehmer zur 13. Tagung Gurtförderer in Essen am 15.-16. März 2017
120 Teilnehmer zur 13. Tagung Gurtförderer in Essen
am 15.-16. März 2017 Zur aktuellen Tagung mit 14 Beiträgen und 15 Experten sind 120 Teilnehmer angemeldet, davon 15% aus dem benachbarten Ausland. Wieder finden sich zum gut etablierten Branchentreffpunkt Betreiber aus Braunkohlegewinnung, Stahlindustrie und Häfen, sowie Anlagenbauer, Hersteller von Antrieben, Trommeln, Motoren, Tragrollen und Abstreifern sowie zahlreiche Vertreter aus den Bereichen Verschleißschutz, Vulkanisation, Industrieservice in Essen ein. Die Abendveranstaltung am 1. Tag bietet mehr Chance zum Erfahrungsaustausch und persönlichen Gespräch mit Anbietern. Die Exkursion am 2. Tag führt zur Firma Siempelkamp Anlagenbau nach Krefeld, die u.a. für die Herstellung der Fördergurtpressen bekannt ist. Nach der Tagung ist vor der Tagung: Die 14. Tagung Gurtförderer und deren Elemente findet am 14.-15. März 2018 in Essen statt. Call for Papers: Beiträge können ab sofort bis spätestens 30.10.2017 eingereicht werden.
14.03.2017  |  1789x  |  Kurzbericht  | 
EHEDG Magnetfilter mit CIP Reinigung  Magnetfilter erfüllt die strengste Norm im Bereich Nahrungsmittelsicherheit
EHEDG Magnetfilter mit CIP Reinigung
Magnetfilter erfüllt die strengste Norm im Bereich Nahrungsmittelsicherheit Der kürzlich von Goudsmit Magnetics auf den Markt gebrachte EHEDG-Magnetfilter wurde speziell für die Nahrungsmittelindustrie entwickelt. Dieser hygienische Filter ist für CIP-Anlagen geeignet. Der Magnet kann pneumatisch bedient werden, wodurch das Filtergehäuse zur Reinigung nicht geöffnet werden muss. Der Filter ist aus Neodym-Magneten aufgebaut, die für eine wirkungsvolle Abscheidung sehr kleiner Ferroteilchen ab 15 µm, schwach magnetischer Teilchen und sogar von Eisenstaub aus klebrigen Stoffen wie Schokolade, Pasten, Pulvern oder Fruchtsäften sorgen. Der Magnet verfügt über eine maximale Flussdichte von 11.300 Gauss am Stab und entfernt die genannten Teilchen sowohl aus flüssigen als auch pulverförmigen Produkten. Das gesamte System ist aus Edelstahl (316) hergestellt, glatt verarbeitet (Ra≤0,4 ųm) und EHEDG-zertifiziert. CIP-REINIGUNG Die Reinigung des Magneten erfolgt automatisch. Wenn die Produktion angehalten wird, kann der Magnet aus dem
13.03.2017  |  2162x  |  Kurzbericht  |   | 
Glossar der Siebtechnologie Fachwissen von A bis Z
Glossar der Siebtechnologie
Fachwissen von A bis Z Was ist eigentlich ein Exzenter? Wie funktioniert ein Bananensieb? Und welche Folgen hat Haftkorn? Informieren Sie sich jetzt in unserem Glossar über Themen rund um das Sieben und Klassieren.
13.03.2017  |  1904x  |  Kurzbericht  | 
Neue Seitenabdichtung überzeugt! ”AirScrape”
Neue Seitenabdichtung überzeugt!
”AirScrape” Der ”AirScrape” überzeugt in allen Bereichen. Die neue kontakt- und verschleißfreie Seitenabdichtung wurde mittlerweile für die verschiedensten Materialien eingesetzt und die Kunden sind mehr als zufrieden. So gibt es mittlerweile Referenzen im Bereich Kohle, Erz, Düngemittel, Holz, Zucker, Salz, Gips, Kalk u.a.. Ziel ist es, die Übergabepunkte staub- und verschüttungsfrei zu machen und dies auf lange Sicht. Keine Reinigungsarbeiten und kein Service mehr, der AirScrape wird installiert und funktioniert. So läuft die erste Installation bereits mehr als 3 Jahre absolut problem- und wartungsfrei. Neue Staubkontrolle – der AirScrape – die Lösung Da die neue Seitenabdichtung keinen Verschleiss mehr kennt, ist sie so wertvoll! Sie haben Interesse, besuchen Sie uns auf der Messe Schüttgut in Dortmund vom 10.-11 Mai 2017, Stand D 23 - 4. Wir freuen uns!
09.03.2017  |  1296x  |  Kurzbericht  | 
New Dust Control System gets more and more References
New Dust Control System gets more and more References

Dieser Bericht ist nur in Englisch verfügbar
09.03.2017  |  937x  |  Kurzbericht  | 
Bottle-to-bottle Flakes mit FDA Zulassung   jetzt auch in Honduras
Bottle-to-bottle Flakes mit FDA Zulassung
jetzt auch in Honduras Der Recycler INVEMA hat Ende 2016 in Honduras eine Anlage für das Recycling von PET Flaschen in Betrieb genommen, um Bottle-to-bottle-Qualitäten mit FDA Zulassung herzustellen. Die Anlage verarbeitet in der ersten Ausbaustufe 2000 t/mtl. Abb. 1) In Honduras liegt die Sammelquote für PET-Flaschen bei 84%. Hier werden 2000 t PET-Flaschen pro Monat mit der Anlagentechnologie von Herbold Meckesheim aufbereitet. In einem mehrstufigen Prozess werden die Flaschen zerkleinert, kalt und heiß gewaschen und nach der Trocknung einer Flakesortierung zugeführt. Hergestellt, montiert und in Betrieb genommen wurde die Anlage von dem deutschen Maschinenbauer HERBOLD MECKESHEIM. Abb. 2) Nach der Sortierung werden die PET-Flaschen in zwei Herbold Schneidmühlen mit einer Leistung von je 1800kg/h zerkleinert. Nach der Regranulierung wird das Endprodukt beispielsweise an den lokalen Coca-Cola Flaschenhersteller verkauft. Eine zweite Ausbaustufe ist in Vorbereitung, damit
09.03.2017  |  2212x  |  Kurzbericht  | 
Planetenmühle mit einem variablen Übersetzungsverhältnis Einzigartig: VARIO-PLANETARY MILL PULVERISETTE 4 classic line
Planetenmühle mit einem variablen Übersetzungsverhältnis
Einzigartig: VARIO-PLANETARY MILL PULVERISETTE 4 classic line Im Gegensatz zu herkömmlichen Planeten-Kugelmühlen lassen sich in der Vario-Planetenmühle PULVERISETTE 4 classic line mit 2 Mahlstationen die Drehzahlen von Mahlbechern und Trägerscheibe unabhängig voneinander einstellen. Ihr Vorteil: Eine einzige Mühle zum mechanischen Aktivieren und Legieren, die sich gleichzeitig optimal an das jeweilige Mahlgut und die Größe von Mahlbechern und –kugeln anpassen lässt! Für Ergebnisse, die Sie mit anderen Kugelmühlen nicht erreichen. Ihre Vorteile durch das variable Übersetzungsverhältnis Die PULVERISETTE 4 classic line arbeitet nach dem bewährten Planeten-Prinzip. Jedoch lässt sich bei der Vario-Planetenmühle PULVERISETTE 4 classic line das Übersetzungsverhältnis zwischen Mahlbechern und Trägerscheibe variabel einstellen. Ihr Vorteil: Sie können Bewegung und Flugbahn der Mahlkugeln gezielt beeinflussen: Je nach Einstellung sorgen Sie so ganz nach Bedarf für große Schlagenergie oder große Reibung oder lassen die PULVERISETTE
09.03.2017  |  1995x  |  Kurzbericht  |   | 
Herzlich willkommen Mr. Arne Watland UWT freut sich über Teamverstärkung in USA - Memphis
Herzlich willkommen Mr. Arne Watland
UWT freut sich über Teamverstärkung in USA - Memphis Das Team der UWT Level Controls LLC in Memphis TN, USA hat Verstärkung für den Nordamerikanischen Markt bekommen. Mr. Arne Graham Watland hat zu Beginn des neuen Jahres seine Tätigkeit als Managing Director - North America aufgenommen und freut sich auf spannende Projekte im US-Amerikanischen Markt sowie in Kanada. Er ist ein erfahrener Vertriebsspezialist, der bereits seit vielen Jahren in der Instrumentierung und Automatisierung arbeitet. Wir freuen uns sehr auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm viel Erfolg und Spaß bei seiner Arbeit im UWT-Team!
09.03.2017  |  1902x  |  Kurzbericht  | 
Optimale Kontrollsiebung von Kunststoffgranulaten - mit der SIFTOMAT Plansiebmaschine
Optimale Kontrollsiebung von Kunststoffgranulaten
- mit der SIFTOMAT Plansiebmaschine Bei der Absiebung von Kunststoffgranulaten, insbesondere von Masterbatches werden die zu großen Partikel sowie die zu feinen Körner vom „guten“ Produkt getrennt. Dadurch soll eine bessere Qualität erreicht werden. Die Absiebung ist jedoch nicht ganz einfach. Problematik: Kunststoffgranulat verhält sich beim Sieben nicht gleich. Festgestellt wurde, dass die meisten Siebmaschinen, die zur Absiebung im Einsatz sind, nicht wunschgemäß arbeiten. Das Problem: Zu lange Granulate, die abgesiebt werden, und trotzdem beim guten Produkt landen. Entweder ist die Siebfläche zu groß oder die Siebtechnik falsch gewählt. Oder beides. Beim überwiegenden Teil der Siebgüter wird die Qualität/Durchsatz des gesiebten Gutes besser je grösser die Siebfläche. Beim Absieben der zu langen Teile in Kunststoffgranulaten trifft dies jedoch nicht zu. Denn: Je grösser die Siebfläche, desto grösser die „Chance“, dass ein „Long“, sich aufstellt und durch eines ihm „angebotenen“ Lochs hindurchfällt.
09.03.2017  |  1896x  |  Kurzbericht  | 
Einwegprobenehmer für Lebensmittel Blau, detektierbar und sterilisiert
Einwegprobenehmer für Lebensmittel
Blau, detektierbar und sterilisiert Auffällig und leicht zu erkennen sind die blauen Einwegprobenehmer von Bürkle. Die Schaufeln, Spatel, Löffel und Schaber sind blau – ein Farbton, wie er in natürlicher Form in Lebensmitteln nicht vorkommt. Dieses Blau wird bei der visuellen Kontrolle sehr schnell erkannt und leicht aufgefunden, falls doch einmal ein solches Werkzeug, oder Teile davon, in die Produktion geraten sollte. Speziell in der Lebensmittelverarbeitung, Lebensmittelproduktion sowie in der Futtermittel- und Pharmaindustrie finden diese Einwegprobenehmer ihren Einsatz, hier auch besonders im Rahmen des HACCP/IFS Fremdkörper-managements. Sie sind im Reinraum Klasse 7 produziert, montiert, für den Einweg-Bedarf einzeln verpackt, anschließend gammastrahlensterilisiert und entsprechen den EU-Lebensmittel und FDA Richtlinien. Damit auch wirklich nichts verloren geht oder übersehen wird bietet Bürkle diese Produkte auch in einer detektierbaren Version an. Sie sind ebenfalls aus blauem Polystyrol
09.03.2017  |  2759x  |  Produktnews  |   | 
Ressourcen sparen mit dem Best-Cost-Drum  Pharmazeutische und chemische Produkte sicher lagern
Ressourcen sparen mit dem Best-Cost-Drum
Pharmazeutische und chemische Produkte sicher lagern In hochwertigen Edelstahlfässern werden sehr sensible und hochtoxische Zwischen- und End-produkte der Pharma- oder Chemieindustrie gelagert. BOLZ INTEC, der Hidden Champion aus dem Allgäu, fertigt Druckbehälter aus hochwertigen Werkstoffen für die pharmazeutische und chemische Industrie sowie die Biotechnologie. In den sogenannten Reaktor- oder Ansatzbehältern werden Stoffe, Flüssigkeiten und hochviskose und feste Medien transportiert sowie steril und sicher gelagert. Konzipiert und geplant werden die Behälter in der eigenen Konstruktionsabteilung und jeweils den individuellen Kundenanforderungen angepasst. Dabei fertigen die Spezialisten aus Eisenharz nach der Druckgeräterichtlinie und nach dem GMP Standard. Für die normale Anwendung verfügt BOLZ INTEC über ein Standardsortiment, mit den Durchmessern 234, 395 und 560 mm, mit den unterschiedlichsten Volumen (von 5 bis zu 300 l), einem Klöpperboden nach DIN 28011, Handgriffe, einem Tri-Clamp Stutzen nach DIN 32676,
09.03.2017  |  1949x  |  Kurzbericht  | 
„THAT’S BUSINESS“ Mit 40 Jahren Erfahrung hat sich RKR im internationalen Projektgeschäft etabliert
„THAT’S BUSINESS“
Mit 40 Jahren Erfahrung hat sich RKR im internationalen Projektgeschäft etabliert RKR ist ein mittelständisches Unternehmen mit rund 70 Mitarbeitern. Seit 40 Jahren baut RKR maßgeschneiderte Gebläse- und Verdichtersysteme für die ölfreie Gasförderung. Im Jubiläumsjahr sind viele Projekte im Haus, darunter verschiedene Großprojekte, die mit mehreren Millionen Euro Umsatz zu den größten der Firmengeschichte zählen. In Russland entsteht ein neuer Anlagenkomplex für die Petrochemie. Die Anlage wird durch ca. 80 Komponenten- und Maschinenlieferanten (sogenannte OEMs) realisiert und von einem Kontraktor in Frankreich koordiniert. In der Handelskette zwischen dem Kontraktor und RKR steht ein deutscher Anlagenbauer, für den das Projekt ebenfalls das größte in der Firmen- geschichte ist. RKR ist in einem Anlagenbereich für die Realisierung der pneumatischen Förde- rung mit Luft und Gas zuständig. Dafür sind fast 50 Maschinen zu liefern. Ergänzt um die
07.03.2017  |  1479x  |  Kurzbericht  | 
ACO Feuchtesensor in SFM1 Schneckenverdichter ACO Feuchtemessungen für Biomasse wie Hackschnitzel, Sägespäne und Holzwolle
ACO Feuchtesensor in SFM1 Schneckenverdichter
ACO Feuchtemessungen für Biomasse wie Hackschnitzel, Sägespäne und Holzwolle Eigenschaften: Optimale Materialbedingungen für Online-Feuchtemessung Flexible Montage der Schneckenverdichtereinheit Wartungsklappe zur Probenentnahme Nachträglich einsetzbar Beste Erfahrungen beim Einsatz mit Sägespänen Varianten: Länge, Höhe, Abmessungen der Flansche auf Kundenwunsch Ausführung für exposionsgefährdete Bereiche (EX) Die SFM4 Schneckenverdichtereinheit wird an einen Materialabwurf montiert, z.B. an einen Fallschacht. Ein Teilstrom hieraus wird von der SFM4 aufgefangen und ausgeschleust. Dieses Material wird mit gleichmäßigen Bedingungen (Verdichtung, Schütthöhe, etc.) vor dem integrierten ACO Feuchtemesssensor vorübergefördert. Dieser bestimmt währenddessen die Restfeuchte des Schüttguts. Das gemessene Material wird wieder dem Produktionsprozess zugeführt. Die konstanten und gleichmäßigen Materialbedingungen am Feuchtemesssensor ermöglichen sehr präzise Messergebnisse der Materialfeuchte.
07.03.2017  |  4652x  |  Produktnews  |   | 
Sesotec und Premium Magnets vereinbaren Kooperation Kunden profitieren von Synergien
Sesotec und Premium Magnets vereinbaren Kooperation
Kunden profitieren von Synergien Um Kunden ein optimales Angebot an Magnetseparatoren bieten zu können, arbeitet die Sesotec GmbH aus Schönberg seit dem 01. Februar 2017 mit dem Ingenieurbüro Premium Magnets aus Regen zusammen. Als einer der führenden Hersteller von Geräten und Systemen für die Fremdkörperdetektion und die Materialsortierung setzt Sesotec umfangreiche Sensortechnologien von Magneten bis Röntgen ein. Durch die Kooperation mit Premium Magnets kann die Nachfrage nach komplexen Magnetsystemen abgedeckt werden. „Unser Ziel ist es, unseren Kunden ein umfangreiches Geräteportfolio zur Produktinspektion bieten zu können “, erklärt Xaver Auer, Geschäftsführer der Sesotec GmbH. „Magnete sind eine bewährt effiziente Lösung dafür, Eisenmetallteilchen aus Produkten zu entfernen. Sollten unsere Standardlösungen nicht ausreichen, so können wir unseren Kunden durch die Kooperation mit PM Premium Magnets einen zuverlässigen Premiumlieferanten für komplexe Magnetsysteme nennen.“ Peter Mayer, Geschäftsführer
06.03.2017  |  1585x  |  Kurzbericht  | 
MOLOSsafe - Sicherheit mit Silo-Überfüllsicherung Maximale Sicherheit für pneumatisch befüllbare Siloanlagen mit der Silo-Füllarmatur SFA
MOLOSsafe - Sicherheit mit Silo-Überfüllsicherung
Maximale Sicherheit für pneumatisch befüllbare Siloanlagen mit der Silo-Füllarmatur SFA Die Silo-Füllarmatur SFA ist ein wesentlicher Bestandteil der MOLOSsafe Silo-Überfüllsicherung von MOLLET. MOLOSsafe ist ein komplettes, unabhängiges Schutzsystem für Silos, die von Silofahrzeugen pneumatisch befüllt werden. Das Grundpaket dieses Schutzsystems enthält neben der Füllarmatur noch Vollmelder, Steuerung und Hupe und kann je nach Bedarf mit weitern nützlichen Bausteinen wie beispielsweise Signalleuchte, Ex-Implo-Ventil, Druckmelder oder Bedarf- und Leermelder ergänzt werden. Die Silo-Füllarmatur SFA besteht im Wesentlichen aus einem Quetschventil der MOLOSvalve-Baureihe und dem MOLOSswing Schwenkhebelschalter. Das Quetschventil ist die ideale Lösung zum Absperren von pneumatisch geförderten, pulverförmigen oder körnigen Schüttgütern. Es ermöglicht gerade und nicht verengte Durchgänge, so dass Staustellen und Förderdruckverluste vermieden werden. Lange Manschetten-Standzeiten und bei Bedarf einfacher Manschetten-Wechsel sind selbstverständlich. Typische
06.03.2017  |  3673x  |  Produktnews  | 
Sicher ist sicher, oder?  Was Sie bei der Auswahl von Schutzsystemen abseits der üblichen Kennwerte berücksichtigen
Sicher ist sicher, oder?
Was Sie bei der Auswahl von Schutzsystemen abseits der üblichen Kennwerte berücksichtigen Die verfahrenstechnischen Kenndaten des Produktes (z.B. KSt-Wert oder Pmax) und die anlagenspezifischen Randbedingungen (Volumen/Druckfestigkeit) beeinflussen die Auswahl des richtigen Schutzsystems. Das ist allgemein bekannt und bewusst. Ebenfalls achten mehr und mehr Anlagenbauer und Betreiber auf eine ordnungsgemäße Zertifizierung und Kennzeichnung der Schutzsysteme und Anlagenkomponenten. Ein weitgehend unbeachteter Aspekt ist die Manipulationssicherheit von Schutzeinrichtungen. Die REMBE-Ingenieure finden bei Anlagenbegehungen in der letzten Zeit verstärkt Hinweise auf solche Missstände: Schutzeinrichtungen werden außer Funktion gesetzt, elektronische Signalisierungen und Warneinrichtungen gebrückt, mechanische Elemente mit zu wenig Verbindungselementen und Schrauben gesichert. Die Ursachen hierfür sind vielschichtig und sicher nicht einfach zu ergründen. Die Schutzsysteme namhafter Hersteller wie REMBE sind daher so ausgeführt, dass ein hohes Maß an Sicherheit
03.03.2017  |  1860x  |  Kurzbericht  | 
Staubfrei entladen
Staubfrei entladen
Staubfrei entladen Mit Zement beladene Schiffe können mit einer pneumatischen Anlage staubfrei entladen werden. Die Van Aalst Gruppe ist spezialisiert in mobile Selbstentlader und Entladesysteme, die auf Zementträgern installiert sind. Die Anlagen sind immer mit TBMA-Verladebalge ausgestattet, um den staubfreien Produkttransfer zu gewährleisten. Mit einer pneumatischen Entladeeinrichtung können Schiffsladungen von Zement effizient und staubfrei in Silos übertragen werden. Diese Einrichtungen können mit einer Verladebalge ausgestattet werden, die in der Lage ist, Lkw und / oder Triebwagen zu füllen. Wenn in ein Hafen nur gelegentlich ein Zementschiff anlegt, muss es nicht unbedingt mit einem On-Shore-pneumatischen Entladesystem mit Verladebalg ausgerüstet sein. In dieser Situation ist es besser, wenn das Schiff selbst mit einer Entladeanlage ausgestattet ist. Diese Schiffe sind besonders nützlich, da sie überall auf der Welt segeln können und in Häfen anrufen, denen
03.03.2017  |  1945x  |  Kurzbericht  | 
Eine optimale Funktion Ihres Vibrationssiebe
Vibrationssiebe bauen auf Vibrationen, um Pulver und Flüssigkeiten abzuschirmen und zu trennen, Verunreinigungen zu entfernen und zur Verbesserung der Qualität Ihrer Produkte. Folgende Tipps werden Ihnen helfen sicherzustellen, dass die Siebmaschinen mit maximaler Effizienz während der gesamten Lebendauer arbeiten. Tipp 1 - Stellen Sie sicher, dass ihr Vibrationssieb korrekt eingerichtet ist Bei angemessener Installation können Sie die Menge der Wartungen, die das Vibrationssieb erfordert, einschränken. Es muss auf einem festem Boden, der keine weiteren Vibrationen zulässt, montiert werden. Das Einrichten der Maschine durch die Anpassung der Gewichtseinstellung kann Ihnen die genaue Höhe der Vibration geben, damit sie Ihrer Anwendung gerecht werden, ohne übermäßige Abnutzung zu verursachen. Tipp 2 – Lagern und handhaben Sie Ihre Siebrahmen und Dichtungen richtig Siebrahmen-Dichtungen können leicht beschädigt werden. Sie sollten daher mit geeinigten Reinigern,
03.03.2017  |  1356x  |  Kurzbericht
Vier Lufttechniken in einem System für Abfüllprozesse Absaugen, Filtern, Trocknen und Konditionieren in modularem Konzept weltweit einzigartig
Vier Lufttechniken in einem System für Abfüllprozesse
Absaugen, Filtern, Trocknen und Konditionieren in modularem Konzept weltweit einzigartig Man könnte sie als die „Fantastischen Vier“ bezeichnen: das modulare Konzept der Systemreihe ULT Dry-Tec® erlaubt ab sofort das Absaugen, Filtern, Lufttrocknen und Konditionieren bei Abfüll- und Verpackungsprozessen. Damit stellt die ULT AG das weltweit einzige Systemkonzept vor, das diese vier Funktionalitäten aus einer Hand bietet. Zur Gewährleistung extrem trockener Prozessluft eignet sich das Systemmodul ULT Dry-Tec® der ULT AG. Basierend auf der Sorptionstechnologie können damit Taupunkttemperaturen bis zu - 65 °C (Tp) erreicht werden. Zur ULT Dry-Tec®-Modulserie gehören weiterhin das Vorkühlermodul ULT Cool-Tec® V und das Nachkühlermodul ULT Cool-Tec® N. Diese können optional mit unterschiedlichen Filterelementen entsprechender Filterklassen (G, M, F oder H entsprechend DIN EN 779:2012 und DIN EN 1822:2011) ausgerüstet werden. Damit erreicht der komplette Trocknungsprozess die geforderte niedrige relative Feuchte (r.F.) und auch der Prozessluftstrom am Ein-
03.03.2017  |  1556x  |  Kurzbericht  | 
Füllstandsmesstechnik im Fokus Praxisbezogenes Seminar in Indien
Füllstandsmesstechnik im Fokus
Praxisbezogenes Seminar in Indien Praxisbezogenes Seminar in Indien mit Innovationen neuer Sensorik und Qualität bewährter Messtechnologie Gemeinsam mit dem Team der UWT Level Control India Pvt. Ltd. wurde vergangene Woche ein spannendes Seminar in Alibag, Maharashtra zum Thema: „Füllstände und Grenzstände mit unterschiedlichen Messverfahren detektieren“ organisiert. Branchenmäßig kamen die Teilnehmer aus den unterschiedlichsten Bereichen und zeigten für ihre Prozessanwendungen großes Interesse an der vielfältigen UWT Messtechnologie. Im Fokus stand neben der generellen Funktionsweise der einzelnen Messverfahren die Erarbeitung individueller Lösungen mit entsprechender Sensorik. Zur kontinuierlichen Inhaltsmessung wird dabei das elektromechanische Verfahren mit dem Lot sowie berührungslose Messtechnik mit Radar angewendet. Bei der Grenzstanderfassung kommen Rotations-, Vibrations- und Kapazitivprinzip zum Einsatz. In der näheren Betrachtung standen insbesondere der innovative Radarsensor
01.03.2017  |  1717x  |  Kurzbericht  | 
Vorstellung des neuen NivoRadar® bei der EXPOSOLIDOS  Spaniens bedeutendste Schüttgutmesse in Barcelona
Vorstellung des neuen NivoRadar® bei der EXPOSOLIDOS
Spaniens bedeutendste Schüttgutmesse in Barcelona Vom 14 – 16 Februar stellten im La Farga de L’Hospitalet namhafte Unternehmen rund um den Globus auf der EXPOSOLIDOS 2017 Messe aus, die insbesondere für Spanien und ganz Europa eine der wichtigsten Events im Schüttgutbereich darstellt. Die EXPOSOLIDOS befasst sich mit dem Technologiebereich bezüglich Handhabung, Verarbeitung und Transport von Feststoffen, Schüttgut und Trockenpulver. Gemeinsam mit Partner Elion präsentierte UWT dort innovative Lösungen für verschiedene messtechnische Aufgaben von Anlagenbetreibern. Neben der Demonstration des bewährten Produktportfolios an Füllstand- und Grenzstanddetektoren wurden zwei neue Sensoren vorgestellt: Der innovative Radarsensor NivoRadar® 3000 sowie der kompakte Schwingstab Mononivo® 4000. Besonders der neue UWT Radar fand dabei großen Anklang bei der Lösung unterschiedlicher Messaufgaben in Schüttgutanwendungen. Die berührungslose Messtechnik bietet interessante Projektierungsalternativen für Siloanlagen und
01.03.2017  |  1735x  |  Kurzbericht  | 
ARCHIV
MAR 2017FEB
2017
JAN
2017
DEZ
2016
NOV
2016
OKT
2016
SEP
2016
AUG
2016
JUL
2016
JUN
2016
MAI
2016
APR
2016
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag